Home / Nordamerika / Bermuda / Bermuda: Steueroase und Touristen

Bermuda: Steueroase und Touristen

Bermuda ist ein britisches Überseegebiet im Zentralatlantik 1.000 km östlich der US-amerikanischen Küste. Das Gebiet Bermudas besteht aus 130 Inseln und Eilanden und besitzt neben neun Landgemeinden (parishes) zwei Stadtgemeinden (municipalties). Dies sind Hamilton, die Hauptstadt, und St. George’s. Die Bevölkerung der Inseln besteht zu gut der Hälfte aus Schwarzen. Daneben gibt es eine starke Minderheit von mehr als 30% Weißen. 6% der Bevölkerung sind Nachkommen von Schwarzen und Weißen, und der Rest der Bevölkerung ist asiatischer Herkunft.

Die Inseln werden von Vulkanfelsen und Korallenformationen gebildet. Diese Inseln besitzen nur Hügel mit einer höchsten Erhebung von 76 m im Town Hill. Die größte Insel ist Grand Bermuda, die allein 75% der Gesamtfläche des Archipels ausmacht. Die Inseln wurden im Jahr 1505 vom spanischen Seefahrer Juan de Bermúdez entdeckt und nach ihm benannt.

Bermuda ist dank seiner Landschaft und dem milden, sonnigen Klima ein berühmter Erholungsort. Obst- und Gartenbau sind hoch entwickelt. Geerntet werden Bananen, Gemüse, Zwiebeln und Blumen und außerdem Essenzen gewonnen. Je ein US-amerikanischer Luft- und Flottenstützpunkt befinden sich auf dieser Inselgruppe.

Dank der vorteilhaften Steuergesetzgebung ist der Archipel ein bedeutendes Finanzzentrum geworden. Zahlreiche Banken und Industrieunternehmen haben hier ihren Sitz. Der Tourismus ist eine weitere florierende Einkommensquelle. Die Inseln sind ein beliebtes Ziel von Strandurlaubern und ein bevorzugtes Reiseziel wohlhabender US-Amerikaner für die Feier von Eheschließungen.

Die Inseln haben schöne, weiße Sandstrände und ein kristallklares Meerwasser. Es gibt auch mehrere historische Sehenswürdigkeiten wie die Stadt St. George’s, die von den Briten als erste dauerhafte Siedlung der Inselgruppe im Jahre 1612 gegründet wurde. Die UNESCO hat dieses Städtchen im Jahr 2000 in ihre Welterbeliste aufgenommen.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 53,5 km²
  • Einwohnerzahl: 66.100 nach dem Stand von 2007 – Schwarze 54%, Weiße 34%, Nachkommen von Schwarzen und Weißen 6% 
  • Hauptstadt: Hamilton.
  • Amtssprache: Englisch.
  • Religionen: Protestanten 85% (Anglikaner 23%, Methodisten 11%) und Katholiken 15% 
  • Währung: Bermuda-Dollar (BMD)
  • Zeitzone: UTC-4

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch