Home / Europa / Russland / Russland: der größte Staat in der Welt

Russland: der größte Staat in der Welt

Rußland (Rossijskaja Federacija/Rußländische Föderation) ist das flächenmäßig größte Land der Welt. Auch nach der Reduzierung seines Hoheitsgebietes bei der Auflösung der Sowjetunion durch Bildung von 14 unabhängigen, souveränen Ländern neben Rußland, ist Rußland immer noch der weltweit flächengrößte Staat. Dieses riesige Land erstreckt sich über große Teile Europas und Asiens zwischen der Ostsee und dem Pazifischen Ozean, zwischen dem Arktischen Ozean, dem Schwarzen Meer, dem Kaukasus, dem Kaspischen Meer und in Sibirien.

Rußland hat bei seiner enormen Größe Grenzen mit verschiedenen Ländern Europas und Asiens. In Asien grenzt es an China, die Mongolei, Aserbaidschan, Kasachstan und Georgien, während es in Europa gemeinsame Grenzen mit der Ukraine, Belarus, Lettland, Estland, Finnland und Norwegen hat. Durch die Exklave Kaliningrad hat es Grenzen mit Polen und Litauen.

Das Land ist in 83 föderale Subjekte unterteilt: mit Provinzen, autonomen Republiken, Gebieten (krais), autonomen Distrikten (okrugs) und föderalen Städten. Die Hauptstadt Rußlands ist Moskau. Andere wichtige Städte sind Sankt Petersburg (ehem. Leningrad), Novosibirsk, Nishny Nowgorod (ehem. Gorki), Yekaterinburg (ehem. Sverdlovsk), Samara (ehem. Kuybyshev), Omsk, Kasan.

Wegen seiner enormen Ausdehnung sind die Topographie, das Klima und die Vegetation von Zone zu Zone von beträchtlichen Unterschieden gekennzeichnet. Die Entfernung zwischen den beiden Enden des Landes beträgt in Ost-West-Richtung 8.000 km. Der europäische Bereich des Landes wird zum größten Teil von der Osteuropäischen Tiefebenebene eingenommen, die weite Gebiete zwischen dem Uralgebirge im Osten und den Gebirgsmassiven des Kaukasus im Süden erfaßt. Hier befindet sich der höchste Berg Rußands: der Berg Elbrus mit 5.642 m. Die Osteuropäische Tiefebene wird von unzähligen Flüssen durchzogen, unter diesen gibt es die Wolga, der längste Fluß Europas mit 3.688 km, und der Ural, die ins Kaspische Meer münden und der Don, der ins Asowsche Meer mündet. Der Nordteil des europäischen Bereichs ist reich an Seen, wie der Ladogasee, der größte See Europas mit einer Fläche von 17.891 km², und der Onegasee, der mit 9.894 km² der zweitgrößte See Europas ist.

Das Kaspische Meer mit 371.000 km² ist der größte Binnensee der Welt. und liegt im südlichen Teil Rußlands östlich vom Kaukasus. Jenseits des Uralgebirges beginnt der asiatische Teil des Landes. Hier erstreckt sich das großartige Westsibirische Tiefland mit 2.700.000 km². Es wird von den großen Flüssen Ob und Jenisej durchzogen. Mit seinen Nebenflüssen Angara und Selenga ist der Jenisej der längste Fluß Rußlands und ist mit 5.539 km der fünftlängste der Welt. Diese weite Region wird von der Vegetation der Tundra, Taiga (Nadelwälder) und Steppe eingenommen.

Zwischen den Tälern der Flüsse Jenisej und Lena (4.400 km lang) liegt das Mittelsibirische Bergland, mit 3.500.000 km². Es besitzt eine durchschnittliche Höhe von 300 bis 700 m gelegen und erreichtas im Putorangebirge 1700 m Höhe. Nach dem Amazonasregenwald stellt dieses Gebiet das größte zusammenhängende Waldgebiet der Erde dar. Diese Zone ist reich an ausgedehnten Koniferenwäldern. Im südlichen Teil befindet sich der Baikalsee mit 31.494 km² und einer Tiefe von 1.673 m. Damit ist er der tiefste See der Erde und der größte Süßwassersee vom Wasservolumen her.

Neben dem Fluß Lena erstrecken sich die Gebirgszonen, die durch weite Flußtäler voneinander getrennt sind. Im äußersten Osten des Landes befindet sich die großartige Halbinsel Kamtschatka, mit einer Nord-Südausdehnung von 1.250 km. Die Halbinsel ist von einer wilden Natur gekernnzeichnet und reich an Vulkanen mit beträchtlicher Höhe. Die höchste Erhebung stellt der Vulkan Ključevskaja Sopka mit 4.750 m dar.

Zu den russischen Inseln gehört auch der Archipel von Nowaja Semlja mit den beiden Hauptinseln Severny Ostrow mit 48.904 km² und Yuzhny Ostrow mit 33.275 km²; der Franz-Joseph-Land-Archipel und die Neusibirischen Inseln, die alle im Nordpolarmeer liegen. Am Pazifischen Ozean befinden sich die Kurilen und die Insel Sachalin mit 72.492 km². Die letztgenannte ist die größte Insel des Landes.

Rußland zählt zu den an Bodenschätzen reichsten Ländern der Welt. Man gewinnt große Mengen von Erdöl, Erdgas, Kohle, Schmucksteine etc… Ferner gibt es große Waldbestände und umfangreiche landwirtschaftliche Ressourcen. Man baut Getreide, Kartoffeln und Flachs an. Die Industrie stellt eine wichtige ökonomische Einkommensquelle dar, besonders der Maschinenbau, die chemische Industrie, die eisenschaffende Industrie und die Textilindustrie.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 17.075.400 km²
  • Einwohnerzahl: 142.00.000: Russen 80%, Tataren 4%, Ukrainer 2%
  • Hauptstadt: Moskau
  • Amtssprachen: Die landesweite nationale Amtssprache ist Russisch. Gemeinsam mit dem Russischen gibt es 27 regionale Amtssprachen in den einzelnen Republiken.
  • Religionen: Orthodoxe Christen 60%, Islam 15%, Katholiken 1%.
  • Währung: Rubel (RUB)
  • Zeitzone: von UTC+2 bis UTC+12 , im Sommer: von UTC+3 bis UTC+13.

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: