Home / Afrika / Marokko / Marokko: Königsstädte, Berge und Wüsten

Marokko: Königsstädte, Berge und Wüsten

Marokko (Al-Mamlaka al-Maghribiyya) ist ein Königreich im Nordwesten Afrikas am westlichen Ende des Mittelmeers mit Blick auf eine lange Küste am Atlantik. Das Land ist vom europäischen Kontinent durch die Straße von Gibraltar, die berühmten Säulen des Herkules der Antike, getrennt.

Marokko kontrolliert auch den größeren Teil der ehemaligen spanischen Sahara (Westsahara), ein Gebiet, das nach wie vor von der Polisario-Front für einen eigenen Staat beansprucht wird. Das Land grenzt im Osten an Algerien, im Süden an Mauretanien und im Norden an die spanischen Enklaven Ceuta, Melilla und Peñón de Vélez de la Gomera. Die heutige Hauptstadt ist Rabat, aber die größte Stadt ist Casablanca. Andere große Städte sind Marrakesch, Tetouan, Tanger, Salé, Fès, Agadir und Meknès.

DIE GEOGRAPHIE VON MAROKKO

Das Territorium Marokkos erstreckt sich vom Atlantik und Mittelmeer über die Gebirgszüge des Rif, des Mittleren Atlas, des Hohen Atlas und des Antiatlas bis zur Wüste Sahara. Ein großer Teil des Landes ist gebirgig. Im äußersten Norden befindet sich hinter der von West nach Ost verlaufenden Mittelmeerküste das Rif-Gebirge, das eine Höhe von über 2.000 m erreicht. Der höchste Berg in der Kette ist der Tidighin mit 2.455 m.

Südlich des Rif und nördlich der Mittleren Atlaskette gibt es ein Gebiet von Hochebenen, die zum Atlantik hin abfallen und weite, dicht besiedelte Ebenen bilden. Im Norden liegt die Ebene des Rharb, die vom Fluß Sebou durchquert wird. Weiter südlich liegen die Ebenen von Souss, Oum-er-Rbia und Tennsift.

In der Mitte des Landes von Südwesten nach Nordosten angeordnet befinden sich die Ketten des Mittleren Atlas und des Hohen Atlas. Der Mittlere Atlas ist der nördlichere der beiden und übersteigt 3.000 m. Der höchste Gipfel ist der Jbel Bou Naceur mit 3.340 m.

Der Hohe Atlas erstreckt sich über 700 km und ist die größte und wichtigste Gebirgskette des Landes. Hier befindet sich der höchste Berg Marokkos: Der Jbel Toubkal mit 4.167 m. Der Hohe Atlas stellt die Grenze zwischen den Gebieten der dauerhaften Landwirtschaft und der Wüste Sahara dar. Südlich des Hohen Atlas befindet sich das Anti-Atlas-Gebirge, in dem sich das Vulkanmassiv Jebel Siroua mit 3.304 m befindet. Ein Großteil der südlichen und östlichen Gebiete des Landes wird von den trockenen Weiten der Wüste Sahara eingenommen.

DIE WIRTSCHAFT MAROKKOS

Marokkos Wirtschaft beruht zu einem großen Teil auf der Landwirtschaft. Es werden Getreide, Olivenbäume, Weinreben, Obst, Gemüse und Baumwolle angebaut. Weitere wichtige Wirtschaftszweige sind die Viehzucht, die Fischerei und die Gewinnung von Bodenschätzen. Im Abbau von Phosphaten nimmt das Land eine Spitzenstellung ein und ist zugleich der weltweit bedeutendste Exporteur dieses Rohstoffes.

Die Industrie widmet sich besonders der Umwandlung von Rohstoffen. Die wichtigsten Branchen stellen die Lebensmittel-, Textil- und chemische Industrie dar. Der Tourismus ist aufgrund seiner guten Organisation und der zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten und Naturschätze des Landes bedeutend. In Marokko gibt es Ruinen antiker römischer Städte und wichtige Zentren der arabischen Kunst.

Das Klima von Marokko.

Website des marokkanischen Ministeriums für Kultur und Information.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 458.730 km² (710.850 km², wenn die ehemalige spanische Sahara einbezogen wird) – Ackerland 20%, Wiesen und Weiden 47%, Wälder und Buschwerk 20%, nicht kultiviert oder unproduktiv 13%
  • Bevölkerung: 36.000.000 (Stand: 2018) Araber und Berber 99%, andere 1%
  • Hauptstadt: Rabat
  • Sprachen: Arabisch ist die Amtssprache. Die französische Sprache ist weit verbreitet.
  • Religion: Islam 99%
  • Währung: Dirham (MAD).
  • Zeitzone: UTC; im Sommer: UTC+1 Stunde

This post is also available in: Englisch