Home / Asien / Malaysia / Malaysia: Modernität und Wildnis
Petronas Towers, Kuala Lumpur, Malaysia. Autor Christian Haugen

Malaysia: Modernität und Wildnis

Malaysia (Persekutuan Tanah Malaysia) ist ein Bundesstaat in Südostasien, ein wenig nördlich vom Äquator gelegen, der die südliche Grenze der Halbinsel Malacca und der nördliche Teil der Insel Borneo umfasst.

Das Land besteht aus 11 Staaten (Johor, Kedah, Kelantan, Pahang, Perak, Selangor, Terengganu, Negeri Sembilan, Perlis, Melaka, Pulau Pinang) auf dem Festland gelegen, und zwei Staaten (Sarawak und Sabah) die sind auf der Insel Borneo gelegen. Zum Malaysia gehören auch einige Inseln im Archipel der Spratly.

Die Halbinsel Malaysia grenzt im Norden an Thailand und im Süden an Singapur, weil die Staten Sarawak und Sabah grenzen im Süden an Indonesien, und umfassen das Sultanat Brunei.

Das Gebiet Malaysia ist überwiegend flach, besonders in den südlichen und westlichen Regionen. Dagegen, erheben sich nordwärts einige Bergketten wie der Central Range, der von Nordwesten nach Südosten 450 km verläuft. Die höchste Bergspitze der Kette ist der Gunong Tahan (2.190 m).

Die Küsten sind flach, sandig, oft sumpfig und mit Inseln geprägt. An der westlichen Küste sind die Inseln Langkawi, Pangkor und Pinang; an der östlichen Küste befinden sich Perhentian Besar, Perhentian Kecil, Redang, Tenggol, Tioman und Aur. Der Nordteil der Insel Borneo ist zum größten Teil von den Gebieten Sarawak und Sabah eingenommen.

Karte von Malaysia

Karte von Malaysia

Diese Gebiete sind überwiegend gebirgig, und erreichen mit dem Berg Kinabalu (der höchsten Erhebung Malaysias) eine Höhe von 4.000 m. Die Küsten des malaysischen Borneo sind flach und von Mangroven umgeben, mit vielen Inseln (Labuan, Banggi, Balambangam, Sipadan, Jambongan) geprägt. Die Flüsse sind unzählig aber kurz, wie der Pahang, Perak und Johore, auf der Halbinsel Malacca, und der Rajang und Kinabatangan in malaysischen Borneo.

Die Wirtschaft Malaysia zählt zu den meist entwickelten in Südostasien. Das Land ist reich an Bodenschätzen, vor allem an Zinn, Erdöl, Eisenerze, Bauxit, Gold, Mangan, Erdgas, Tungsten, Kupfer, Kohle, Phosphaten und Antimon. Die Landwirtschaft ist auch wichtig, man baut Reis, Kokospalme, Ölpalmen, Tabak, Kakao, Tee, Zuckerrohr, Gewürze, Maniok, Bananen, Ananas, Süßkartoffeln, Gemüse und Pfeffer an.

Malaysia ist einer der Hauptwelthersteller von Kautschuk. Die Waldbestände sind reich. Man gewinnt wertvolles Holz (Mahagoni, Teak, Bambus). Die Fischerei ist gut entwickelt. Unter den anderen Einkommensquellen ist der Industriezweig im Wachsen begriffen, besonders mit Stahl, Maschinen, Petrochemisch und Elektronischindustrien, sowie mit Verarbeitungsanlagen von Holz, Automobilindustrien und Verarbeitungsindustrien der Landesprodukte. Tourismus ist auch wichtig.

  • Fläche: 329.750 km² (Kultivierte 23%, Wiesen und Weiden 1%, Wald und Woods 68%, unbewirtschaftet und unproduktiv 8%)
  • Einwohnerzahl: 27.500.000 (2007) (Malaien 50%, Chinesen 24%, indigene Völker (Dayak, etc..) 11%, Inder 7%, andere 8%)
  • Hauptstadt: Kuala Lumpur.
  • Amtssprache: Die Amtssprache ist Malaiisch. Sprechen auch Englisch, chinesische und indische Sprachen (Tamil, Telugu, Malayalam).
  • Religionen: Muslim 60%, Buddhisten 19%, Christen 9%, Hindu 6%, Dao 2%.
  • Währung: Ringgit (MYR)
  • Zeitzone: UTC+8.

This post is also available in: Englisch Vereinfachtes Chinesisch Traditionelles Chinesisch Russisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: