Home / Europa / Lettland / Lettland: die alte Kurland
Riga Schloss, Lettland. Autor Britt Storlykken Helland

Lettland: die alte Kurland

Lettland (Latvijas Republika) ist eine parlamentarische Republik. Sie ist aufgeteilt in vier Hauptregionen: Livland (Vidzeme), Letgallen (Latgale), Kurland (Kurzeme) und Semgallen (Zemgale). Das Land wurde 1991 unabhängig und ist Mitglied der Europäischen Union seit 2004.

Die wichtigsten Städte sind die Hauptstadt Riga, Daugavpils/Dünaburg, Jelgava/Mitau, Jurmala/Riga-Strand, Liepaja/Libau, Rezekne/Rositten, Ventspils/Windau. Lettland mußte seinen Nordosten – das sogenannte Livland – zeitweise an Estland abtreten. Im Osten grenzt Lettland an Rußland, im Südosten an Weißrußland und im Süden an Litauen. Im Westen und Nordwesten grenzt Lettland an die Ostsee, die den großen Golf von Riga bildet.

Das lettische Staatsgebiet ist überwiegend flach mit niedrigen Hügeln im Osten und Westen, mit Seen übersät und wird von dem Fluß Daugava/Düna durchzogen. Der höchste Berg des Landes ist der Gaizinkalns mit 311 m über dem Meeresspiegel.

Lettland ist reich an Seen. Der größte See des Landes ist der Lubans-See mit 80 km ². Lettgallen ist die Region, die über die größte Anzahl von Seen verfügt. Diese Region bildet den Ostteil des Landes an der Grenze zu Rußland und Weißrußland.

Karte von Lettland

Karte von Lettland

Die Küsten – in der Regel flach und sandig – werden häufig von kleinen Lagunen wie im Golf von Riga begleitet. Der größte Fluß ist die Düna/Daugava. Ein weiterer wichtiger Fluß ist die Gauja/Livländische Aa.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 64.589 km²
  • Einwohnerzahl: 2.290.200: Letten 58,8%, Russen 28,6%, Weißrussen 3,8%, Ukrainer 2,6%, Polen 2,5%, Litauer 1,4%, andere Nationalitäten 1,2%.
  • Hauptstadt: Riga
  • Amtssprache: Die Amtssprache ist Lettisch. Umgangssprachen sind auch Russisch, Englisch (beliebt vor allem bei Jugendlichen) und Deutsch.
  • Religionen: Die religiöse Tradition des Landes ist überwiegend evangelisch-lutherisch. Unter den Gläubigen schätzt man heute rund 500.000 Katholiken, 400.000 Orthodoxe und 300.000 Lutheraner.
  • Zeitzone: UTC+2, im Sommer UTC+3

This post is also available in: Englisch Russisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: