Home / Afrika / Ägypten / Kairo: Eine der ältesten islamischen Städte

Kairo: Eine der ältesten islamischen Städte

Kairo ist die Hauptstadt Ägyptens und mit über 17 Millionen Einwohnern die größte Stadt Afrikas. Sie liegt am Nil zwischen Fluß und Wüste kurz vor dem Beginn des Nildeltas. Kairo ist eine geschichtsträchtige Stadt: Es gibt Spuren der Pharaonen, der Griechen, der Römer, der frühen Christen bis zur Ankunft des Islam. Die Stadt ist reich an Zeugnissen und Lebensweisen zahlloser Epochen und Zivilisationen. Kairo hat immer noch die Atmosphäre einer lebendigen, kosmopolitischen Stadt mit zahlreichen Touristenattraktionen.

Die heutige Stadt steht auf dem Gelände einer römischen Festung (Babylon) aus der Zeit von Trajan. Später entwickelte sich die koptische Stadt, die 640 von den Arabern erobert wurde. Während der arabischen Besatzung erlebte Kairo unter den Fatimiden (IX.-XII. Jahrhundert) und den nachfolgenden Königreichen von Saladin (XII. Jahrhundert) und den Mamelucken (XIII.-XVI. Jahrhundert) einen beachtlichen Aufschwung. In dieser Zeit wurde Kairo mit Palästen und prächtigen Moscheen geschmückt. Die Stadt verfiel ab dem 16. Jahrhundert unter osmanischer Besatzung. Mit der britischen Kontrolle über Ägypten begann eine rasante Entwicklung zu einer modernen, kontrastreichen Metropole, die ihren Beitrag zur Unabhängigkeit Ägyptens leistete.

DIE PYRAMIDEN UND DAS ÄGYPTISCHE MUSEUM

Die Stadt beherbergt weltweit das bedeutendste Ägyptische Museum, dessen Hauptattraktion die im Grab des Pharaos Tutanchamun gefundenen Gegenstände sind. Ein paar Kilometer von Kairo entfernt befinden sich im Stadtteil Giseh die berühmten Pyramiden und die Sphinx. In der Nähe von Kairo liegen die antiken Städte Heliopolis, Memphis und Sakkara, die reich an Überresten aus der Zeit der Pharaonen sind.

CHRISTLICHE UND ISLAMISCHE KUNST

Christliche und islamische Kunst sind in der Stadt reichlich vertreten. Die Hängende Kirche, die Koptisch-Orthodoxe Kirche der Heiligen Jungfrau Maria, ist eine der ältesten Kirchen Ägyptens. Die Überreste der Babylonischen Festung stammen aus der Römerzeit. Es gibt Bauwerke aus der arabischen Zeit wie die Zitadelle von Saladin, den alten Basar von Khan el-Khalili, die Moschee von Amr Ibn al-A’as, die die erste Moschee ist, die in Ägypten gebaut wurde, und die al-Azhar-Universität. Das historische Zentrum von Kairo gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: