Home / Südamerika / Französisch-Guayana / Französisch-Guayana: ein kleines Stück Land Frankreichs am Äquator
Îles du Salut, Französisch-Guayana. Autor Didwin973

Französisch-Guayana: ein kleines Stück Land Frankreichs am Äquator

Französisch-Guayana (Guyane Française) ist ein französisches Überseedépartement eben nördlich des Äquators im nördlichen Teil Südamerikas gelegen. Es wird im Norden vom Atlantik begrenzt, im Westen von Suriname und im Süden und Osten von Brasilien. Cayenne liegt am Atlantik und ist die Hauptstadt und einzige Stadt des Départements.

Das Gebiet wird von einem Küstenflachland gebildet und ist geprägt von Mangroven, Savannen und Prärien. Hier befinden sich die Hauptorte. Im Landesinneren wird das Gebiet von einem Plateau gebildet, das mit ausgedehnten Regenwäldern bedeckt ist. Im Landesinneren liegt das Gebirgsmassiv Inini-Camopiche, das im 851 m hohen Mont Bellevue den höchsten Punkt des Landes besitzt.

Etwas südlicher liegt das Massiv Sommet Tabulaire (Mont Itoupé) mit einer Höhe von 830 m. Noch südlicher an der Grenze zu Brasilien erhebt sich die niedrigere Bergkette des Massifs Mitaraka (690 m). Guayana ist reich an Wasser und wird von zahlreichen Flüssen durchzogen. Im Osten bildet der Fluß Oyapock die Grenze zu Brasilien, während im Westen die Flüsse Maroni, Litani und Lawa die Grenzlinie zu Suriname darstellen.

Karte von Französisch-Guayana

Karte von Französisch-Guayana

Die ausgedehnten Wälder liefern preiswertes Holz und stellen den Hauptreichtum des Landes dar. Dagegen ist die Landwirtschaft nicht gut entwickelt, da nur ein winziger Teil des Gebietes für agrarische Zwecke genutzt wird. Zuckerrohr, Mais, Reis, Maniok, Ananas, Kartoffeln und Bananen werden in geringen Mengen angebaut. Die Fischerei besonders in Gestalt des Fanges von Krebsen ist ein expandierender Wirtschaftszweig. Die Bodenschätze sind bedeutend: Man gewinnt Bauxit, Gold, Ton und Zinnober. Sehr wichtig für den Staat ist der Centre Spatial Guyanais de Kourou, wo die Europäische Weltraumagentur (ESA) ihre Abschußbasis hat. Von hier werden die Satelliten des Weltraumprogramms Ariane gestartet.

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster. 

  • Fläche: 83.534 km². (Kultivierte Fläche 0,1%, Wiesen und Weiden 0,1%, Wald und Buschland 91%, unbewirtschaftet und unproduktiv 8,8%)
  • Einwohnerzahl: 202.000 (2006) Kreolen (Nachfahren von Afrikanern und Europäern) 38%, Haitianer 35%, Europäer 12%, Indios 5%, Asiaten 5%, Marrons (Afrikaner) 5%).
  • Hauptstadt: Cayenne.
  • Amtssprache: Französisch. Daneben französisches Kreol als Umgangssprache.
  • Religionen: Katholiken.
  • Währung: Euro (EUR).
  • Zeitzone: UTC -3.

This post is also available in: Englisch

banner
Close
GDPR
EU laws require that we request your consent to the use of cookies. We use cookies to ensure that our site works properly. Some of our advertising partners also collect data and use cookies to publish personalized ads.




Subscribe to our YOUTUBE channel: