Home / Europa / Belgien / Die Sehenswürdigkeiten Brügges: Was gibt es dort zu sehen?

Die Sehenswürdigkeiten Brügges: Was gibt es dort zu sehen?

Die Stadt Brügge stellt eine erstaunliches Häufung an Touristenattraktionen und ein Beispiel für eine bis heute perfekt erhaltene mittelalterliche Altstadt dar. Dank des mittelalterlichen historischen Zentrums Brügges wurde diese Stadt im Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Darüber hinaus gehören das Belfort von Brügge als Beispiel für die Belfriede Belgiens und Frankreichs und der Beguinen-Hof Brügges als Beispiel für die flämischen Beguinen-Höfe ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe.

EIN HISTORISCHES ZENTRUM FÜR LOHNENSWERTE BESUCHE

Brügge, reich an Sehenswürdigkeiten und eines der wichtigsten Touristenziele in Belgien, kann dank seiner geringen Ausdehnung leicht zu Fuß erkundet werden. Die Stadt ist berühmt für ihre prächtigen Monumente, den Grundriß ihrer Straßen und Gassen und bekannt für ihr faszinierendes historisches Zentrum. Im Bereich der verschwundenen mittelalterlichen Mauer, von der noch vier Tore erhalten sind, befinden sich zahlreiche Kanäle, Paläste und alte Kirchen. Brügge ist als „Venedig Belgiens“ bekannt.

DER MARKT

Das Zentrum der Stadt wird durch den Marktplatz und die Burg repräsentiert. Der Markt wird dominiert vom Belfort, dem von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Glockenturm, der 83 m hoch ist und das Bruggemuseum-Belfort beherbergt. Auf diesem Platz befindet sich der Provinz-Gerichtshof im neugotischen Stil (1887-1921). Dieses Gebäude war ursprünglich der Sitz der Provinzregierung von Westflandern. In der Mitte des Marktes befinden sich die Statuen von Jan Breydel und Pieter De Coninck, Helden des anti-französischen Widerstands von 1302. Rund um den Platz befinden sich die Fassaden der prächtigen Gildenhäuser.

DIE BURG

Nicht weit vom Markt entfernt befindet sich eine der Attraktionen Brügges: Der alte Burgplatz, der über die Breidelstraße erreichbar ist. Auf diesem Platz überblickt man die Basilika des Heiligen Blutes (Basiliek van het Heilig Bloed), in der sich die Reliquie des Heiligen Blutes Jesu befindet, die wahrscheinlich nach der Eroberung Konstantinopels (1204) während des vierten Kreuzzugs nach Brügge transportiert wurde. Im Erdgeschoß befindet sich die Kapelle des heiligen Basilius (1139-1149) im romanischen Stil. Im zweiten Stock der Kapelle, erbaut im neugotischen Stil, wird die heilige Reliquie aufbewahrt.

Ebenfalls in der Burg befindet sich das Stadhuis, das zwischen 1376 und 1420 erbaut wurde. Es beherbergt das Bruggemuseum und den berühmten Gotischen Zaal mit prächtigen Wandgemälden aus dem 19. Jahrhundert und einer polychromen Holzdecke. Ein interessanter Renaissancepalast (1534-1537) ist das Voormalige Civiele Griffie, das Haus der alten Erinnerungen. Dies war der alte Sitz des Gerichtshofs und beherbergt heute das Stadtarchiv und Brügges Vrije Museum, wo Sie den Renaissance-Raum (Renaissancezaal) mit einem monumentalen Kamin aus dem Jahr 1529 bestaunen können. Er wurde von Lanceloot Blondeel entworfen. Ebenfalls in der Burg befindet sich das Proosdij (Provostschiff), eine Barockresidenz (1665-66) des Vorstehers der Kathedrale von Sint-Donaas, die 1799 zerstört wurde.

DER FISCHMARKT UND DER ROZENHOEDKAAI

In der Nähe des Burgplatzes befindet sich der Fischmarkt, ein Gebäude aus dem Jahr 1821, das von Dienstag bis Samstag von 6.00 bis 13.00 Uhr geöffnet ist. Gleich dahinter liegt der Rozenhoedkaai, einer der viel fotografierten Attraktionen Brügges. Die Onthaalkerk Onze Lieve Vrouw (Kirche Unserer Lieben Frau) beherbergt eine reiche Sammlung an Kunstgegenständen, darunter Michelangelos berühmte „Madonna mit Kind“ sowie das Mausoleum von Maria von Burgund und Karl dem Kühnen.

Die St. Salvatorskathedraal (Kathedrale des Heiligen Erlösers) ist die älteste Kirche Brügges und stammt aus dem XII.-XV. Jahrhundert. Im Inneren können Sie den Chor mit der Orgel aus dem 17. Jahrhundert, die Wandteppiche und verschiedene Gemälde sowie das Kathedralenmuseum bewundern. Der 1245 gegründete Beginen-Hof – von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt – zeigt den Alltag der Vergangenheit. Interessant ist auch die 1546 gegründete Brauerei „Brouwerij De Halve Maan“.

Es gibt zahlreiche Musik- und Gesangsveranstaltungen, Festspiele, Antiquitätenmessen und historische Prozessionen wie die des Heiligen Blutes, die am ersten Montag im Mai stattfindet und von der Stadtverwaltung , veranstaltet werden.

In der Umgebung von Brügge können Sie die Stadt Damme besuchen. Dies war der alte Hafen von Brügge mit zahlreichen historischen Gebäuden, die heute von Buchhandlungen und der Buchmesse genutzt werden.

Brügge: Das Kleinod Flanderns

Die Museen Brügges: Welche Museen sollte man besuchen?

Das Klima Brügges: Wann sollte man nach Brügge fahren?

Deutsche Textkorrektur von Dietrich Köster.

UNTERKÜNFTE, WOHNUNGEN, B & B UND HOTELS

Booking.com

This post is also available in: Englisch